Videobeitrag des Fachkreises „Erwerbstätige pflegende Angehörige“ des Netzwerks reges:BOR

Der Fachkreis „Erwerbstätige pflegende Angehörige“ des Netzwerks „Regionale Gesundheitsförderung im Kreis Borken“ (reges:BOR) ist ein Teilvorhaben des Großprojekts „münster.land.leben: Gesundheit, Teilhabe und Wohlbefinden im ländlichen Raum“. Der Fachkreis beschäftigt sich u. a. mit der Frage, welche Unterstützungsangebote erwerbstätige pflegende Angehörige benötigen und analysieren darüber hinaus die Angebote im Kreis Borken sowie die bestehenden Hemmnisse zur Annahme dieser Angebote. Das Regionalbüro Alter, Pflege und Demenz Münster und das westl. Münsterland ist Kooperationspartner des Netzwerks reges:BOR und des Fachkreises Erwerbstätige pflegende Angehörige.

weiter lesen […]

blank

Faltblattreihe „kompakt.“ zu Themen der Gesundheit älterer Menschen

Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) bietet in Zusammenarbeit mit führenden Fachleuten eine Reihe handlicher Faltblätter an, die sich gezielt mit Themen der Gesundheit älterer Menschen auseinandersetzt. Dabei werden zentrale Fragen berücksichtigt und aktuelle Aspekte gesundheitlicher Prävention einbezogen.

weiter lesen […]

blank

Alzheimer-Aufklärung zum Welt-Alzheimer-Tag: Symptome und Prävention – Kostenlose Online-Vorträge

Die Alzheimer Forschung Initiative e.V. stellt auf ihrer Website zwei aufgezeichnete Vorträge zur Alzheimer-Aufklärung zur Verfügung. Die Themen sind zum einen: „Gedächtnisprobleme – Wann sollte ich zum Arzt gehen?“ und zum anderen: „Alzheimer vorbeugen – Schutz durch gesunden Lebensstil“.

weiter lesen […]

blank

Studie zur Verteilung von Menschen mit Demenz in Deutschland zeigt deutliche regionale Unterschiede

Eine Studie des Deutschen Zentrums für Neurodegenerative Erkrankungen und der Universitätsmedizin Greifswald zeigt regionale Unterschiede in der Verteilung von Menschen mit Demenz. Im Zuge der Altersstruktur ist in vielen östlichen Gebieten der Anteil von Menschen mit Demenz an der Gesamtbevölkerung deutlich höher. Das gilt gleichzeitig für einige Gebiete im Norden, mittleren Südwesten und Süden der Bundesrepublik. Eine Empfehlung der Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern ist, dass die Versorgung von Menschen mit Demenz regional angepasst und optimiert werden muss.

weiter lesen […]

blank

Kostenfreie Bestellung des Flyers: „Mund-Nasen-Schutz bei Menschen mit Einschränkungen – mit beigefügter Infokarte“

„Mein Mann weigert sich, einen Mundschutz zu tragen. Kann ich ihn jetzt nicht mehr zum Einkaufen mitnehmen?“

„Wie soll ich denn bloß anderen erklären, dass meine Mutter einfach nicht versteht, dass sie den Mundschutz tragen muss?“

Einige Tipps, die Personen mit Einschränkungen und ihren Angehörigen im Umgang mit Masken helfen können finden Sie auf dem Flyer „Mund-Nasen-Schutz bei Menschen mit Einschränkungen“.

weiter lesen […]

blank

Digitaler Herbst – Vortragsreihe für Seniorinnen und Senioren der Stadtbücherei Münster

Digitale Medien und Geräte bieten älteren Menschen eine Vielzahl von Möglichkeiten, den Lebensalltag und den Austausch mit anderen zu erleichtern. Die Veranstaltungen im Rahmen des „Digitalen Herbstes“ sollen die Chancen der Digitalisierung zeigen und Ängste abbauen.
Alle Vorträge finden im Zeitungslesesaal der Stadtbücherei statt. Die aktuellen Hygiene-Vorschriften werden eingehalten. Daher ist die Teilnehmerzahl begrenzt und eine verbindliche Anmeldung bei der Stadtbücherei unter Tel. 02 51/4 92-42 42 oder per Mail buecherei@stadt-muenster.de erforderlich. Der Eintritt ist frei.

weiter lesen […]

blank

Virtueller Angehörigen-Gesprächskreis – vom „Café Beisammensein“ zur „Kneipe Beisammensein“

Der virtuelle Angehörigen Gesprächskreis startete als „Café Beisammensein“ im April auf Initiative des Vereins „Pflegende Angehörige e.V.“ und weiterer Engagierter als tägliches Treffen, von 20.00 – 21.00 Uhr, auf der Plattform ZOOM. Zunächst wurde der Gesprächskreis im täglichen Wechsel von ca. 8 Moderator*innen aus dem gesamten Bundesgebiet betreut. Anja Palesch (Vorstandsmitglied Alzheimer Gesellschaft im Kreis Coesfeld e. V.) war an dieser initiative beteiligt. Sie moderierte den Gesprächskreis 1x / Woche.

weiter lesen […]

blank

8. Seniorenbrief der Alzheimer Gesellschaft Kreis Coesfeld e.V.

In dieser besonderen Zeit, in der gerade ältere Menschen auf Grund ihrer gesundheitlichen Gefährdung weitgehend auf Besuche und persönliche Kontakte verzichten müssen, möchte die Alzheimer Gesellschaft des Kreises Coesfeld e.V. mit heiteren, nachdenklichen und unterhaltsamen Geschichten und Gedichten in Ihren Alltag etwas Abwechslung und Zuversicht bringen.

weiter lesen […]

blank

Raus aus dem Krisenmodus – Tipps, um Belastungen besser zu bewältigen (auch für Führungskräfte)

In allen Bereichen der Gesundheitsbranche kann die Corona-Pandemie extrem fordernd sein. Oftmals „funktionieren“ Personen, die unter einem solch hohen Druck arbeiten im Job sehr gut und ignorieren dabei jedoch ihre persönlichen Belastungsgrenzen. Viele vergessen dabei, sich ausreichend Pausen zu nehmen, körperlich aktiv zu bleiben und auf eine gesunde Ernährung zu achten. Den Meisten gelingt es nicht, sich nach der Arbeit zu erholen und das Abschalten und Einschlafen fällt schwer.

weiter lesen […]

schliessen
Enable Notifications    Ok No thanks