Der Großteil der Teilnehmenden mit Frau Şaziye Altundal-Köse, Geschäftsführerin VMDO e.V. und Lea Guse und Theresa Rosenberg, Regionalbüro Dortmund

Basisqualifizierung in Kooperation mit dem VMDO e.V. erfolgreich zu Ende gegangen

Voller Freude nahmen 18 Teilnehmende des Dortmunder Verbundseminars für ehrenamtliche Alltags- und Demenzbetreuer*innen ihr Zertifikat entgegen. Die 40-stündige Qualifizierungsmaßnahme, anerkannt nach SGB XI §45b, konnte erneut als Kooperationsprojekt zwischen dem VMDO e.V. (Verbund sozial-kultureller Migrant*innenvereine Dortmund) und dem Regionalbüro Alter, Pflege und Demenz organisiert werden. Schon viele Male zuvor konnten aufgrund dieser Kooperation neue Ehrenamtliche … weiter lesen […]

Modellprojekt „Guter Lebensabend NRW“ in Hagen stellt Umfrageergebnisse vor

Wie können wir kultursensible Altenhilfe und Altenpflege für Seniorinnen und Senioren mit Einwanderungsgeschichte ermöglichen? Diese Frage stellt sich die Stadt Hagen zusammen mit ihrem Kooperationspartner dem Caritasverband der Stadt Hagen als eine von 21 Modellkommunen des Landesförderprogrammes „Guter Lebensabend NRW“. Ziel des Projektes ist es, den spezifischen Bedürfnissen der Hagener Seniorinnen und Senioren mit Einwanderungsgeschichte … weiter lesen […]

Gruppenfoto der Teilnehmer:innen

Zertifikatsübergabe der interkulturellen Pflegelots:innen im Rhein-Erft Kreis

Die Integrationsagentur der Arbeiterwohlfahrt Rhein-Erft & Euskirchen e.V. hat in Kooperation mit dem Rhein-Erft-Kreis und dem Regionalbüro Alter, Pflege und Demenz in Köln eine interkulturelle Informationsveranstaltung zum Thema Demenz in Kerpen am 4. Mai 2022 durchgeführt.

Als Referent war Herr Professor, Dr. Onur von der Uniklinik Köln zu Gast und teilte mit den Anwesenden sehr viele Informationen zu Krankheitsprävention, Früherkennung und zu Behandlungsmethoden. Anschließend beantwortete er eine Vielzahl von Fragen zu dem Thema in deutscher als auch in türkischer Sprache.

weiter lesen […]

Gruppe lacht

Kostenlose Fortbildung: Hürden im Kopf

Am 11. Mai 2022 von 10 bis 16:30 Uhr findet in Bielefeld die kostenlose Fortbildung „Hürden im Kopf – Was interkulturelle Öffnung schwierig machen kann“ des Paritätischen NRW statt.

Fragen darüber, welche Begriffe politisch korrekt sind, wie mit kulturellen Fettnäpfchen umgegangen wird

weiter lesen […]

Plakat Interkulturelle Woche

Interkulturelle Woche 2022 mitgestalten! #offengeht

Die Interkulturelle Woche 2022 findet vom 25.09. bis 02.10. unter dem Motto #offengeht statt und wird vom Ökumenischen Vorbereitungsausschuss bundesweit organisiert. Zusammen mit der Initiative DeMigranz gestalten die Regionalbüros Alter, Pflege und Demenz NRW die Interkulturelle Woche aktiv mit.

weiter lesen […]

Sich haltende Hände

Praxisdialog: Kultursensible Pflegeeinrichtungen

Um sich auf Menschen mit Migrationsgeschichte in Pflegesituationen vorzubereiten, können Krankenhäuser und Pflegeeinrichtungen oft auf einfache Mittel zurückgreifen.

Welche Maßnahmen sich einfach umsetzen lassen, soll am 8. Februar 2022 um 11 Uhr mit Nihat Celik vom Verein zur Förderung kultursensibler Pflege e. V. in einem Praxisdialog diskutiert werden.

weiter lesen […]

Symbolbild der Interkulturellen Woche: In einer Wortwolke ist #OffenGeht in vielen verschiedenen Sprachen abgebildet

Hörbeitragsreihe zur Interkulturellen Woche

Hinweis: Dieser Beitrag wird täglich um die aktuelle Folge ergänzt!

Jährlich findet Ende September deutschlandweit die Interkulturelle Woche statt. Das diesjährige Motto lautet #OffenGeht. Damit lassen sich viele Assoziationen verbinden: offen sein im Herzen, für neue Erfahrungen, neue Perspektiven und neue Begegnungen…

weiter lesen […]

Gruppenbild von Mutter, Tochter mit Trisomie 21 und Vater

Vorstellung des Bonner Netzwerks „Flucht, Migration und Behinderung“

Wer sind wir?
Wir sind hauptamtliche und ehrenamtliche Akteurinnen und Akteure aus der der Flüchtlingsund Behindertenhilfe, der Migrations- und Sozialarbeit, des Gesundheits- und Pflegesektors sowie der Selbsthilfe. Wir bauen gemeinsam das „Bonner Netzwerk Flucht, Migration und Behinderung“ auf.

weiter lesen […]

Japanische Laternen

Informationsangebote für japanischsprachige ältere Menschen

Die Selbstorganisation DeJak-Tomonokai e.V. aus Bochum informiert auf Japanisch zu den Themen rund ums Alter. DeJaK-Tomonokai e.V. bietet Informationsveranstaltungen, Fachvorträge sowie Besuchsdienste für japanischsprachige Pflegebedürftige an.

Ziel der Organisation ist es japanischsprachigen älteren Menschen dabei zu helfen, sprachliche und kulturelle Barrieren zum Hilfesystem in Deutschland zu überwinden.

weiter lesen […]

Weltkugel mit FFP2-Maske

Einfache Informationen über Covid-19 in Fremdsprachen

Informationen zur Corona-Pandemie sind wichtig, um Regeln wie die AHA-Regeln kennenzulernen, zu verstehen und anwenden zu können. In deutscher Sprache stehen zahlreiche seriöse Informationsquellen zur Verfügung. Auf Grund von Analphabetismus und / oder unzureichenden Deutschkenntnissen ist es für viele Menschen jedoch schwer, sich über Corona zu informieren. Für diese Menschen ist es wichtig, Informationen in … weiter lesen […]

Schriftgröße
Kontraste