Knotenpunkt Demenz 2022

Auch in 2022 wird Sie der Caritasverband des Kreises Mettmann mit dem Newsletter und dem Online Kalender Knotenpunkt Demenz über die Angebote und Veranstaltungen rund um das Thema Demenz

im Kreis Mettmann informieren.


Da das CoronaVirus uns auch in diesem Jahr begleiten wird, ist es zwingend notwendig sich zu

den Veranstaltungen und Angeboten anzumelden. Es kann aufgrund jeweils aktueller Gegebenheiten dazu führen, dass Termine abgesagt bzw. verschoben werden und es spezielle Vorgaben für die Teilnahme geben kann.


weiter lesen […]

Eine Frau streichelt die Therapierobbe "Paro"

Das „Offene Atelier“ im Lehmbruck Museum einmal anders

Ein wunderbarer Nachmittag im Lehmbruck Museum, an dem (ersatzweise für das offene Atelier) eine Führung durch die Ausstellungen und freies Zeichnen im Lehmbruck Trakt des Museums angeboten wurden. Menschen mit Demenz und ihre Begleiter*innen konnten in der Ausstellung „Me and my machine“nicht nur per Klanginstrumenten mit den Gemälden und Installationen interagieren, es gab auch die … weiter lesen […]

Pflegekurse in Bad Driburg

Auch in 2022 bietet die Marcus-Klinik in Bad Driburg wieder Pflege -sowie Demenzkurse für Angehörige und Interessierte an. Die aktuellen Termine finden Sie im Anhang. Die Kurse finden statt in der Marcus Klinik in der Brunnenstr.1 in 33014 Bad Driburg. Auf der Homepage der Marcus-Klinik finden Sie weitere Informationen. Zudem sind auch spontane Kurse möglich. … weiter lesen […]

Altersdepression und Suizidgefährdung im Alter erkennen und handeln – kostenlose Online-Schulung der Stiftung Deutsche Depressionshilfe

Depression und Suizidalität bei älteren pflegebedürftigen Menschen sind häufig und führen bei den sie Begleitenden (Angehörige, Pflegekräfte, Anbieter*innen von Unterstützung im Alltag, Pflegeberatende etc.) zu Verunsicherung und emotionaler Belastung.

weiter lesen […]

Themenjahr Demenzfreundlichkeit 2022 im Stadtteil Wuppertal-Langerfeld

Veranstaltungen Januar bis März 2022

Im Themenjahr Demenzfreundlichkeit 2022 wird das Thema an unterschiedlichen Orten im Wuppertaler Stadtteil Langerfeld sichtbar werden. Wir freuen uns, Sie bei den Veranstaltungen begrüßen zu dürfen!

weiter lesen […]

Desinfektionsmittel

Fortgeltung Pauschale für Pflegehilfsmittel aufgehoben

Gemäß § 40 Abs. 2 SGB XI dürfen die Aufwendungen der Pflegekassen für zum Verbrauch bestimmte Pflegehilfsmittel monatlich den Betrag von 40€ nicht übersteigen.

Mit dem Gesetz zur Fortgeltung der epidemischen Lage (EpiLage-Fortgeltungsgesetz) wurde festgelegt, dass der Höchstbetrag für zum Verbrauch bestimmte Pflegehilfsmittel bis zum 31. Dezember 2021 60€ beträgt.

Derzeit ist keine Verlängerung dieser Frist vorgesehen, weshalb sich der Betrag ab dem 1. Januar 2022 wieder auf 40€ beläuft.

weiter lesen […]

Gruppenbild der Mitarbeitenden des RB Südwestfalen mit Weihnachtsmützen.

Hörbeitrag des Regionalbüro APD Südwestfalen Folge 11: Jahresrückblick 2021

  In der elften Folge der Hörbeiträge des Regionalbüros Alter, Pflege und Demenz Südwestfalen spricht Anna-Lena Krieger mit den Mitarbeitenden des Regionalbüros Südwestfalen über die Highlights und Herausforderungen des Jahres 2021. Ein Transkript mit einer schriftlichen Zusammenfassung des Folgeninhalts können Sie hier abrufen. Der Hörbeitrag steht im MP3 Format zum Download bereit / Größe 31MB … weiter lesen […]

Online-Schulung Depressionen im Alter für Pflegende Angehörige und Pflegekräfte

Depression und Suizidalität bei älteren pflegebedürftigen Menschen sind häufig und führen bei pflegenden Angehörigen und Pflegekräften zu Verunsicherung und emotionaler Belastung. Das Online-Schulungsangebot der Stiftung Deutsche Depressionshilfe reduziert diese Belastung, indem durch Information und praxisnahe Beispiele die Handlungssicherheit erhöht wird. Was sind Zeichen einer depressiven Erkrankung und einer Suizidgefährdung? Wie spreche ich Pflegebedürftige, die mir … weiter lesen […]

Frau mit Laptop bei Videotelefonie

Neu: Dortmunder Online-Gesprächskreis Pflege auf Distanz

Die Pflege und Versorgung von pflegebedürftigen Angehörigen aus der Ferne kann eine emotionale Belastung sein. Der Austausch mit anderen Betroffenen ist eine Möglichkeit, um Pflegende Angehörige in der Alltagsbewältigung zu unterstützen und hilfreiche Lösungswege zu finden.

Deshalb bietet das Kontaktbüro Pflegeselbsthilfe Dortmund ab dem 12. Januar 2022 und anschließend jeden zweiten Mittwoch im Monat von 18 bis 19:30 Uhr den Online-Gesprächskreis „Pflege auf Distanz“ an.

weiter lesen […]

Mediation als Angebot zur Entlastung von Pflegenden Angehörigen

Die häusliche Betreuung von pflegebedürftigen Familienmitgliedern verlangt von pflegenden Angehörigen, dass sie einen erheblichen Teil ihres eigenen Lebens an die Bedürfnisse des erkrankten Menschen (also auch der Krankheit) anpassen müssen. Ihre eigenen Bedürfnisse stellen sie in den Hintergrund, sind stets auf stand-by und überschreiten ggfs. ihre Kraftressourcen bis hin zu eigener Erkrankung und Ausfall. Mediatorin … weiter lesen […]

Schriftgröße
Kontraste