2021: Fortbildung zur Begleitung von Seniorinnen und Senioren und Menschen mit Demenz in Rüthen

Informationsveranstaltung zur Fortbildung 2021 am kommenden Donnerstag, 10.12.2020 von 17.00 – 18.00 Uhr: bei Interesse melden Sie sich bitte unter Tel.: 02382-94099717 od. 0179 2381185 od. per EMail: m.tepper@rb-apd.de. Die Fortbildung beginnt im Januar mit einer Einführungsveranstaltung. Weitere Informationen zum Kurs bei Anke Klare Tel. : Tel. 02902 – 891555 oder unter EMail: info@netzwerk-miteinander.net .

Zweites Arbeitstreffen der Pflegeberaterinnen und Pflegeberater der Kreise Warendorf, Soest und der Stadt Hamm

Im Arbeitsbereich „Förderung und Unterstützung der Pflegeberatungsangebote und –strukturen“ des Regionalbüros Alter, Pflege und Demenz Münsterland fand am 16. September 2020 im technischen Rathaus der Stadt Hamm ein zweites regionales Treffen der Pflegeberaterinnen und Pflegeberater statt. Die regionale Vernetzung soll den Austausch und die Kooperation im Tätigkeitsfeld fördern, um gemeinsame Bedarfe zu ermitteln und Lücken zu identifizieren, um daraus Maßnahmen in die Wege zu leiten.

weiter lesen […]

blank

Neu: Digitales Austauschforum für Pflegeberaterinnen und Pflegeberater!

Mit dem neuen Service des Regionalbüros Alter, Pflege und Demenz Region Münsterland kommen wir dem Wunsch vieler Pflegeberaterinnen und Pflegeberater der Region nach einer digitalen Kontaktmöglichkeit nach. Das Angebot steht ab sofort allen Pflegeberaterinnen und Pflegeberatern der Kreise Warendorf, Soest und der kreisfreien Stadt Hamm zur Verfügung.

weiter lesen […]

blank

Handreichung zur Maskenpflicht

Die aktuelle Situation mit ihren Corona bedingten Hygienevorschriften, wie der Maskenpflicht , kann für Menschen mit Handicap im Alltag mit besonderen Herausforderungen verbunden sein. Die Maskenpflicht hat vielfach erschwerende Auswirkungen für Menschen mit körperlichen, geistigen oder psychischen Einschränkungen: Die Kommunikation wird stark eingeschränkt durch den maskenbedingten Wegfall wichtiger nonverbaler Signale wie der Gesichtsmimik. Diese ist … weiter lesen […]

blank

„Skypeunterstützung“ für Angehörige

Die erste Skype Demenzberatung findet statt am Mittwoch, 06. Mai 2020 in der Zeit von 14.30 – 17.30 Uhr. Dazu rufen Sie Sonja Steinbock (Skypename) an. Am Mittwoch, 13. Mai 2020 findet von 14.30 Uhr bis 16.00 Uhr ein Angehörigengesprächskreis via Skype statt. Im Anschluss findet Demenzberatung von 16.00 Uhr bis 17.30 Uhr als Einzelberatung … weiter lesen […]

blank

Corona: Tipps für Ihre Sicherheit gegen Kriminalität

Ältere Menschen sind häufig Ziel von Kriminellen. Varianten des sogenannten „Enkeltricks“ sind berühmt-berüchtigt. Wir haben gemeinsam mit der Polizei einer Sicherheitsbroschüre erstelllt, denn leider versuchen Kriminelle die aktuelle Infektionswelle für Ihre Zwecke auszunutzen. Wie Sie sich schützen können, erfahren Sie in unserer Broschüre.  

blank

Corona-Virus: Wie verhalte ich mich gegenüber Hilfebedürftigen?

In der aktuellen Situation ist die Risikogruppe der älteren Menschen aufgrund der sozialen Isolation besonderen Belastungen ausgesetzt, zumal häufig der Zugang zu virtuellen Möglichkeiten der Kommunikation fehlt. Wichtige Informationen für Helfende in der Krise. finden Sie hier.

blank

„1-mal am Tag“ – vereint gegen Einsamkeit

Gemeinsam mit dem Kreis Soest möchte das Regionalbüro Alter, Pflege und Demenz dazu beitragen, soziale Kontakte und gegenseitige Patenschaften zum „Nacheinander schauen“ zu stiften. Die Pressemitteilung des Kreises Soest finden Sie hier. Die Vision ist, dass möglichst jeder Mensch mindestens 1-mal am Tag die Möglichkeit haben soll, mit einem anderen Menschen zu sprechen. Zum Verfahren … weiter lesen […]

blank

Entlastungsbetrag der Pflegeversicherung jetzt flexibler nutzbar

Die Inanspruchnahme des „Entlastungsbetrags“ der Pflegeversicherung war bislang auf anerkannte Dienste und Einzelpersonen mit einem Qualifikationsnachweis begrenzt. Das Regionalbüro Alter, Pflege und Demenz Münsterland informiert darüber, dass ab sofort der Entlastungsbetrag für Nachbarschaftshelferinnen und -Helfer auch dann verfügbar ist, wenn diese keinen Qualifikationsnachweis haben. Weitere Informationen finden Sie hier in unserer Pressemitteilung.  

blank

Hilfen für Senior*innen im Rahmen der Corona Virus Pandemie

In nahezu allen Städten und Gemeinden gibt es von Vereinen, Kirchengemeinden, Städten und Gemeinden sehr viele organisierte Hilfeangebote für Seniorinnen und Senioren und Menschen, die sich in Quarantäne befinden, um diese in der Zeit der Corona-Virus Pandemie zu unterstützen. Sie übernehmen die Koordination und Vermittlung zwischen Helfenden und Hilfesuchenden. Aufgrund der Vielzahl und der stetig … weiter lesen […]

Enable Notifications    OK No thanks