Aktuelle Informationen des Regionalbüros Alter, Pflege und Demenz Region Aachen/Eifel

Das Regionalbüro Alter, Pflege und Demenz Aachen/Eifel ist wegen der aktuellen Situation telefonisch nicht erreichbar. Wir hören jedoch mehrfach am Tag den Anrufbeantworter ab und rufen Sie gerne zurück. Auch per E-Mail sind wir erreichbar. alterpflege.aacheneifel@verbraucherzentrale.nrw

Im Folgenden finden Sie einige Links zu aktuellen Informationen:

Pflegewegweiser NRW – Pflegesituation in NRW – FAQ zu Corona

Informationen der Verbraucherzentrale NRW – Corona: Was tun, wenn Pflege- und Betreuungseinrichtungen schließen?

Verbraucherzentrale NRW – Corona: COVID-19, die Folgen und Ihre Rechte

weiter lesen […]Aktuelle Informationen des Regionalbüros Alter, Pflege und Demenz Region Aachen/Eifel

Erkältung oder Corona: App der Charité gibt Ratschläge

Wer befürchtet mit dem Coronavirus in Kontakt gekommen zu sein, dem kann eine App helfen. Die CovApp wurde von der Charité Berlin in Zusammenarbeit mit Data4Life entwickelt. Die App stellt den Nutzer*innen kurze Fragen. Danach gibt sie Entwarnung oder Tipps.

weiter lesen […]Erkältung oder Corona: App der Charité gibt Ratschläge

Weniger Pflichten und Bürokratie unter Corona: Bundesgesundheitsministerium entlastet die Altenhilfe

Das Bundesgesundheitsministerium und die Pflegeverbände haben sich auf ein Maßnahmenpaket verständigt, um Pflegebedürftige und Pflegekräfte in der aktuellen Situation rund um das Coronavirus zu unterstützen.

weiter lesen […]Weniger Pflichten und Bürokratie unter Corona: Bundesgesundheitsministerium entlastet die Altenhilfe

Zu sehen ist das Titelbild des Beitrag. Die hand eines Menschen schüttelt eine Robotorhand.

Deutscher Ethikrat für Einsatz von Robotern in der Pflege

Roboter können keine Fachkräfte und pflegende Angehörige ersetzen,  sie aber durchaus unter bestimmten Voraussetzungen entlasten und die Selbständigkeit der Pflegebedürftigen unterstützen. 

Deshalb stimmt er dem Einsatz von Robotertechnik in der Pflege zu, wenn gewährleistet ist, dass…

  • zwischenmenschliche Beziehungen nicht ersetzt werden.
  • der Einsatz nicht gegen den Willen von Gepflegten und Pflegenden erfolgt.
  • bloße Effizienzmaximierung nicht das Ziel ist.
  • die Betroffenen in die Entwicklung der Techniken einbezogen werden.

weiter lesen […]Deutscher Ethikrat für Einsatz von Robotern in der Pflege

Großprojekt münster.land.leben: Aus „Gesundheitsnetzwerk Westmünsterland“ wird „reges:BOR“

Das Regionalbüro Alter, Pflege und Demenz Münster und das westliche Münsterland ist Kooperationspartner des Projekts der FH Münster “münster.land.leben”, welches insgesamt 13 verschiedene Teilvorhaben umfasst. Das Regionalbüro ist Mitglied im Teilprojekt  „Gesundheitsnetzwerk Westmünsterland“, welches ab sofort in „reges:BOR“ umbenannt wurde. Die Abkürzung „reges“ steht für „regionale Gesundheitsförderung“ und „BOR“ für Borken – und ist austauschbar, … weiter lesen […]

Logo Nordrhein-Westfalen - hier hat Alt werden Zukunft

Kommunale Leuchtturm-Angebote gesucht – Suchgruppen stehen in den Startlöchern

Unter dem Titel „Nordrhein-Westfalen – hier hat Alt werden Zukunft“ im Auftrag des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen wird eine digitale Landkarte erstellt, auf der herausragende Angebote zu den Themen Teilhabe und Integration älterer Menschen vor Ort veröffentlicht werden. Mitte Januar 2020 wurden alle 396 Kommunen in NRW schriftlich und per E-Mail darüber informiert, wie sie sich an der Aktion beteiligen können.

weiter lesen […]Kommunale Leuchtturm-Angebote gesucht – Suchgruppen stehen in den Startlöchern

Skyline von Köln im Hintergrund. Vorne der Rhein.

Ehrenamtspreis “KölnEngagiert 2020”

Mit großem Einsatz gestalten zahlreiche ehrenamtliche Tätige in Köln ein aktives gesellschaftliches Miteinander und engagieren sich für das Wohl anderer. Der Ehrenamtspreis „KölnEngagiert“ möchte den Blick bewusst auf dieses ehrenamtliche Engagement der vielen Aktiven richten, es würdigen und fördern. Der Ehrenamtspreis „KölnEngagiert“ wird in diesem Jahr bereits zum 20. Mal ausgeschrieben. Auch in diesem Jahr … weiter lesen […]

Keyvisual Gesundheitspreis 2020

Psychische Gesundheit im Alter – Ideen für die Gesellschaft des langen Lebens gesucht

Ausschreibung für den Gesundheitspreis 2020 veröffentlicht

„Seelische Gesundheit im Alter“ – unter dieser Überschrift hat Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann die Ausschreibung zum Gesundheitspreis 2020 veröffentlicht. „In einer Gesellschaft des langen Lebens sind immer mehr Menschen von Demenz und psychischen Erkrankungen betroffen“, so der Minister. Etwa zehn Prozent der über 65-Jährigen seien an einer Demenz erkrankt und etwa 20 Prozent an einer weiteren psychischen Krankheit wie Depressionen, Angststörungen oder Suchtkrankheiten.

weiter lesen […]Psychische Gesundheit im Alter – Ideen für die Gesellschaft des langen Lebens gesucht

schliessen