Broschüre: „Wie kann Unterstützung auf Distanz gestaltet werden?“

Empfehlungen für Unternehmen und unterstützende Angehörige in räumlicher Entfernung Immer mehr Menschen wohnen weit entfernt von ihren Angehörigen an einem anderen Ort. Was passiert, wenn die eigenen Angehörigen im Alter immer mehr auf Hilfe oder gar Pflege angewiesen sind? Wie kann man deren Unterstützung bei räumlicher Distanz (im Englischen Distance Caregiving genannt) trotz langer Fahrzeiten … weiter lesen […]

Pflegekurse in Bad Driburg

Auch in 2022 bietet die Marcus-Klinik in Bad Driburg wieder Pflege -sowie Demenzkurse für Angehörige und Interessierte an. Die aktuellen Termine finden Sie im Anhang. Die Kurse finden statt in der Marcus Klinik in der Brunnenstr.1 in 33014 Bad Driburg. Auf der Homepage der Marcus-Klinik finden Sie weitere Informationen. Zudem sind auch spontane Kurse möglich. … weiter lesen […]

Altersdepression und Suizidgefährdung im Alter erkennen und handeln – kostenlose Online-Schulung der Stiftung Deutsche Depressionshilfe

Depression und Suizidalität bei älteren pflegebedürftigen Menschen sind häufig und führen bei den sie Begleitenden (Angehörige, Pflegekräfte, Anbieter*innen von Unterstützung im Alltag, Pflegeberatende etc.) zu Verunsicherung und emotionaler Belastung.

weiter lesen […]

Das Regionalbüro Alter, Pflege und Demenz OWL informiert: Neue Beschlüsse zu Leistungen der Pflegeversicherung bei Corona

Seit April 2020 haben Gesetz- und Verordnungsgeber verschiedene Beschlüsse gefasst, die die besondere Situation pflegebedürftiger Menschen und deren Angehöriger in Corona-Zeiten berücksichtigen. Diese Beschlüsse gelten bis zum 31.12.21 und wurden aktuell bis zum 31.03.2022 verlängert. Wichtig sind für pflegebedürftige Menschen und deren Angehörige: Für die Anerkennung von Nachbarschaftshilfe ist weiterhin kein Qualifizierungsnachweis erforderlich. Einkäufe und … weiter lesen […]

Projekt „Literatur erLEBEN – Gemeinsam statt allein“

Im Rahmen des vom Teilhabefonds der Stadt Bielefeld geförderten Projektes „Literatur erLEBEN – Gemeinsam statt allein“ werden Geschichten von Menschen in besonderen Lebenssituationen sichtbar gemacht und soziale und gesundheitliche Themen aus Romanen aufgegriffen, um einen Erfahrungsaustausch zu ermöglichen. Betroffene, Angehörige und interessierte Bürgerinnen und Bürger können sich im Rahmen von Literaturlesungen und Podcasts den Themen … weiter lesen […]

Schulung: Ehrenamtliche Schlaganfall-Helfer*innen

Die ARBEITERWOHLFAHRT – Kreisverband Bielefeld e.V. bietet im Quartiersbüro Schildesche eine ehrenamtliche Schulung zum/zur Schlaganfallhelfer*in an. Im Rahmen des Schulungskonzeptes werden ehrenamtlich engagierte Bürger*innen befähigt, Menschen, die einen Schlaganfall erlitten haben, bei der Gestaltung ihres Lebensalltags zu beraten und zu unterstützen. Das Projekt orientiert sich an einem von der Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe entwickelten, praxiserprobten Schulungskonzept. Die Schulungsphase … weiter lesen […]

Warum ist Oma so komisch – Demenzkoffer für KiTa’s und Familienzentren

Das Regionalbüro Alter, Pflege und Demenz OWL hat zusammen mit anderen Regionalbüros aus NRW einen Themenkoffer Demenz für Mitarbeiter*innen von Kindergärten, Kindertagesstätten und Familienzentren entwickelt. Er ist gedacht für Einrichtungen, die bereits eine Kooperation mit einer teil-/stationären Einrichtung eingegangen sind oder künftig eine solche Kooperation eingehen wollen oder der einfach Interesse am Thema Demenz haben … weiter lesen […]

Auch mit grauem Star – Zeigt mir das bunte Leben! – Pflege mit Leistungen der Eingliederungshilfe ergänzen

Am 02.11.2021 fand eine Fachveranstaltung mit dem Titel „Auch mit grauem Star – Zeigt mir das bunte Leben! Darf es noch etwas mehr Teilhabe sein? – Pflege mit Leistungen der Eingliederungshilfe ergänzen“ in der „Neuen Schmiede“ in Bielefeld Bethel statt. Eingeladen hatten das Kompetenzzentrum Selbstbestimmt Leben (KSL) und das Regionalbüro Alter, Pflege und Demenz OWL. … weiter lesen […]

NEU: Kurberatung für pflegende Angehörige im Kreis Gütersloh

„Pflegende Angehörige opfern sich sehr häufig bis an die eigene Leistungsgrenze für Ihre Familienmitglieder auf und überschreiten diese auch mal“, weiß Birgit Kaupmann, Fachbereichsleitung Familienhilfe bei der Caritas. „Dabei vergessen sie selber ihre Bedürfnisse und gestehen sich zu oft nicht ein, dass auch sie sich mal eine Auszeit nehmen dürfen. Aus diesem Grund ist der Caritasverband … weiter lesen […]

Schriftgröße
Kontraste