Save the Date: Online-Fachtagung der Netzwerkstelle

Am 09. November 2022 findet die Online-Fachtagung der Netzwerkstelle „Lokale Allianzen für Menschen mit Demenz“ statt. Inputgebende wie Michael Hagedorn, Peggy Elfmann, Rolf Könemann und Petra Rößler geben Anregungen, alte Pfade zu verlassen und zusammen mit

weiter lesen […]

Gruppenfoto der Netzwerkpartner*innen vor dem Bergbaumuseum

Netzwerk Nachbarschaftshilfe Ruhr gegründet

Am 07. Juni fanden sich auf Einladung des Regionalbüros Alter, Pflege und Demenz Ruhr 21 Vertreter*innen verschiedener sozialer Institutionen im Deutschen Bergbaumuseum zusammen, um gemeinsam das Netzwerk Nachbarschaftshilfe Ruhr zu gründen. Nachbarschaftshilfe ist eine Unterstützungsform, bei der z.B. Nachbarn ehrenamtlich Menschen mit Pflegebedarf in ihrem Alltag helfen. Die Netzwerkpartner*innen bieten seit 2019 regelmäßig kostenfreie Schulungen für Helfende im mittleren Ruhrgebiet an. So konnten bisher 363 Menschen qualifiziert werden. Nun soll die Zusammenarbeit in der Region noch vernetzter werden.

weiter lesen […]

Vierte Förderrunde im Bundesprogramm „Lokale Allianzen für Menschen mit Demenz“ gestartet

Das Bundesseniorenministerium fördert den Aufbau weiterer Lokaler Allianzen für Menschen mit Demenz

Wir freuen uns, Sie darüber informieren zu können, dass das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) gestern die Ausschreibung für die vierte Förderrunde im Bundesprogramm „Lokale Allianzen für Menschen mit Demenz“ veröffentlicht hat. Ziel ist es, die deutschlandweite Verbreitung lokaler Demenznetzwerke zu unterstützen.

weiter lesen […]

Gruppe von Menschen im Kreis stehend

Digitaler Denkanstoß – Ein Plädoyer für das Recht auf Demenz

Am 07.12.2021 von 10 bis 11 Uhr lädt die Netzwerkstelle Lokale Allianzen für Menschen für Demenz im Rahmen des Formats „Digitale Denkanstöße“ zu einem Vortrag des Gerontologen und Rechtswissenschaftlers Prof. Dr. Thomas Klie mit anschließendem Austausch ein. Er verfasst in seinem im März 2021 erschienenen Buch das Plädoyer:

„Wenn wir Demenz nicht heilen können, müssen wir mit Demenz leben lernen. Wenn Demenz eine Lebensform ist, muss eine solidarische Gesellschaft Menschen mit Demenz ein Recht auf diese Lebensform, eben auf Demenz, einräumen.“

weiter lesen […]

Blumenstrauß aus roten Tulpen.

Blumenbote Kontakbüro Pflegeselbsthilfe

Das Kontaktbüro Pflegeselbsthilfe Herford verschenkt gemeinsam mit dem Generationentreff Enger Blumen an ältere und hilfsbedürftige Menschen.Foto der Blumen, die verschenkt wurden.

Die Blumen-Schenkaktion wird als Gelegenheit genutzt, etwas „Leidenschaft, Liebe, Sonnenschein und Faszination“ zu verbreiten und gleichzeitig die lokale Vernetzung auch während der Corona-Pandemie  zu bewahren und zu fördern.

weiter lesen […]