Telefonaktion im Westlichen Ruhrgebiet

Expert:innen beantworten Fragen zum Thema Alter, Pflege und Demenz

Wir leben in einer älter werdenden Gesellschaft, in der eine gute Versorgung wichtig ist. Damit ältere Menschen auch mit gesundheitlichen Beeinträchtigungen ihr Leben so lange wie möglich selbstständig und selbstbestimmt gestalten können, gibt es vielfältige Leistungen und Unterstützungsmöglichkeiten. Gut über die eigenen Leistungsansprüchen und ortsnahe Angebote informiert zu sein, ist für Betroffene wie sorgende und pflegende Angehörige ein wichtiger Versorgungsgarant und Entlastungsfaktor in der Pflegesituation.

Das Regionalbüro Alter, Pflege und Demenz bietet gemeinsam mit den fachkundigen Netzwerkpartner:innen aus dem Westlichen Ruhrgebiet, dem Pflegewegweiser NRW und dem BIVA Pflegeschutzbund eine Telefonaktion an.

Am 03.05.2022 beantworten die Expert:innen aus dem Gesundheits- und Pflegewesen  (siehe Flyer) Ratsuchenden ihre Fragen.

von 9:00 – 16:00 Uhr sind die Expert:innen aus dem Westlichen Ruhrgebiet in den Städten / unter den Telefonnummern zu erreichen:

  • Stadt Bottrop, Tel.: 0203 – 298 20 16
  • Stadt Duisburg, Tel: 0203 – 298 335 – 80 /- 81 und 0203 – 298 20 17
  • Stadt Essen, Tel.: 0203 – 298 20 16  und  0203 – 298 335 – 80
  • Stadt Mülheim an der Ruhr, Tel: 0203 – 298 335 -81
  • Stadt Oberhausen, Tel.: 0203 – 298 20 17

Das Regionalbüro Alter, Pflege und Demenz nimmt alle Anrufe entgegen und koordiniert die Anfragen zielgerichtet weiter. Ihre Ansprechpartner/in: Kathrina Becker, Pia Breulmann, Vanessa Patz, Verena Krekeler, Elke Riedemann, Kontakt: info-du@rb-apd.de

Die Details mit den beteiligten Expert*innen am Telefon entnehmen Sie den Flyern:

2022-Telefonaktion-Bottrop, 2022-Telefonaktion-Duisburg, 2022-Telefonaktion-Essen, 2022-Telefonaktion-Mülheim, 2022-Telefonaktion-Oberhausen

Diesen Inhalt teilen:
Schriftgröße
Kontraste