Arbeitstreffen der Pflegeberaterinnen und Pflegeberater

Im Heimatmuseum der Stadt Ahlen trafen sich auf Einladung des „Regionalbüro Alter, Pflege und Demenz“ am 29.09.2021 Pflegeberater*innen aus den Kreisen Warendorf und Soest und der Stadt Hamm aus Pflegekassen und Kommunen um die regionale Vernetzung und Kooperation zu fördern.

Verbunden war dieses inzwischen vierte Arbeitstreffen mit einem Fachthema. Florian Loetz (Kreisverwaltung Soest) stellte das Projekt „Digitale Pflegeberatung Kreis Soest und Märkischer Kreis“ vor. Neben persönlicher und telefonischer Beratung werden dabei Video- und Chatberatung erprobt. Außerdem wird eine digitale Vernetzung der Pflegeberatung mit dem Hausärztenetz im Märkischen Kreis erarbeitet. Man erhofft sich davon, Menschen mit Hilfebedarf früher zu erreichen und damit einen Beitrag zur Prävention zu leisten.

Des Weiteren wurden die Ergebnisse einer Befragung aller Pflegeberatungsstellen in NRW vorgestellt. Es zeigte sich, dass das Thema „Entlastung für pflegende Angehörige“ eine zentrale Rolle spielt. Auch wurde deutlich, dass bei der Pflegeberatung nicht nur fundiertes Wissen zur Pflegeversicherung, sondern auch zu benachbarten Feldern wie Krankenversicherung, Sozialhilfe, Rehabilitation und Schwerbehindertenrecht wichtig ist. Zudem hat die psychosoziale Beratung große Bedeutung, sind pflegende Angehörige doch oft in belasteten Situationen.

Aus der Diskussion der Berichte konnten wichtige Impulse für die Arbeit in den Beratungsstellen gezogen und Themen für die nächsten Treffen gewonnen werden. Das nächste Treffen wird im Frühjahr 2022 stattfinden und sich wieder mit wichtigen Fachthemen aus der Beratung befassen sowie einen Raum für den kollegialen Erfahrungsaustausch bieten.
Fragen? Ansprechpartner zum Thema Pflegeberatung finden Sie über unserer Homepage.

Diesen Inhalt teilen:
Enable Notifications    OK No thanks