Projekt „Möglichkeiten der sozialen Teilhabe in Pflegeeinrichtungen trotz COVID-19“ stellt „Werkzeugkasten“ zur Verfügung

Die Tipps und Erfahrungsberichte wurden im Rahmen des Projekts „Möglichkeiten der sozialen Teilhabe in Pflegeeinrichtungen trotz COVID-19“ gesammelt, welches unter der Leitung von Prof. Dr. Margareta Halek am Lehrstuhl für Pflegewissenschaft der Universität Witten/Herdecke durchgeführt und durch das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen gefördert wurde.

Ziel dieses Projektes war es, einen „Werkzeugkasten“ von Maßnahmen zu sozialer Teilhabe in Altenpflegeeinrichtungen während der COVID-19-Pandemie zusammenzustellen. Diesen Werkzeugkoffer und weitere Informationen finden Sie auf der Website der Privaten Universität Witten/Herdecke gGmbH.

Zusätzlich finden Sie dort Zugang zur S1-Leitlinie „Soziale Teilhabe und Lebensqualität in der stationären Altenhilfe unter den Bedingungen der COVID-19-Pandemie“, welche weitere Empfehlungen zur Ermöglichung sozialer Teilhabe in stationären Altenpflegeeinrichtungen gibt. Diese Leitlinie wurde von der Deutschen Gesellschaft für Pflegewissenschaft (DGP) e.V. in Zusammenarbeit mit weiteren AWMF-Fachgesellschaften (Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften e.V.) erstellt.

Diesen Inhalt teilen:
Enable Notifications    OK No thanks