„Wissenswertes zum Thema Pflege und Pflegebedürftigkeit kompakt an einem Wochenende vermittelt.“

Schnell und einfach wichtige Grundlagen für die Unterstützung von Menschen mit Pflegebedarf vermitteln. Das war das Ziel des 9-stündigen Pflegekurses, der am 17. und 18.01.2020 zum ersten Mal in Siegen, in den Räumen der Gesundheitsregion Siegerland GbR, stattfand. Organisiert wurde er vom Regionalbüro Alter, Pflege und Demenz Südwestfalen, der Gesundheitsregion Siegerland GbR, dem Kreis Siegen-Wittgenstein und der AOK NordWest.

Insgesamt 22 Personen lernten hier Wissenswertes zu Einschränkungen im Alter und der Kommunikation mit pflegebedürftigen Menschen.

Ergänzt wurde der Kurs durch praktische Übungen zu den Themen pflegerische Hilfen und Erste Hilfe. So übten die Teilnehmenden unter anderem wie sie einen Menschen, der in seiner Mobilität eingeschränkt ist, beim Aufstehen vom Sofa unterstützen können und trainierten als Erste-Hilfe-Maßnahme die Herz-Lungen-Wiederbelebung an einer Puppe.

Alle Organisatoren haben im Kurs auch ihr Beratungsangebot vorgestellt. Denn das Thema Pflegebedürftigkeit, Pflegeversicherung und Hilfestrukturen ist ein weitreichendes Feld. „Die Teilnehmenden haben aber jetzt Informationen, wo sie sich im Bedarfsfall hinwenden können und haben schon persönliche Kontakte gehabt. Dies war uns ein Anliegen in diesem Kurs.“ so Gaby Jakobs von der Pflegeberatungsstelle des Kreises Siegen-Wittgenstein.

Neben den interessanten Inhalten berechtigt die Teilnahme an dem Kurs im Rahmen der Nachbarschaftshilfe tätig zu werden. Nähere Informationen dazu und anderen Einsatzmöglichkeiten gibt das Regionalbüro Alter, Pflege und Demenz Südwestfalen. Dieses ist erreichbar unter 0271 234 178 149 oder suedwestfalen@rb-apd.de

Nach diesen ersten positiven Erfahrungen können weitere Kurse folgen. Informationen dazu gibt es beim Regionalbüro Alter, Pflege und Demenz Südwestfalen.

 

Foto: Helene Kretzer

Diesen Inhalt teilen:
schliessen