Erste Bilder und Statements zum 1. FC Köln Erinnerungskoffer für Menschen mit Demenz

Erinnerungskoffer für Menschen mit Demenz

In Köln leben ca. 30.000 Menschen mit einer Demenz. Mit fortschreitender Erkrankung werden die Betroffenen immer wieder mit dem Vergessen von liebgewonnen Erinnerungen konfrontiert. Eine Folge ist, dass sich Menschen mit einer Demenz zurückziehen und langjährige Hobbies nicht mehr weiterverfolgen. Auch die Fußballleidenschaft gerät in den Hintergrund. Dabei gehört der 1. FC Köln zur kölschen Seele, wie der Rhein, der Dom und der Karneval. Die Atmosphäre im Stadion, das Wir-Gefühl und der Teamgeist lassen jedes Fußballherz höher schlagen, auch das von Menschen mit Demenz. Mit ihrem „Effzeh“ können viele Fans auf eine lange und emotionale Vereinsgeschichte zurückblicken, die zu einem ganz besonderen Lebensgefühl beiträgt. Menschen mit einer Demenz können sich häufig nicht mehr an diese Momente erinnern. Sie benötigen andere Menschen, die mit ihnen zusammen an erlebte Zeiten anknüpfen.

Das Regionalbüro Alter, Pflege und Demenz Köln und das südliche Rheinland hat in Kooperation mit dem offiziellen Fanclub und Förderverein „FC-Echo hilft e.V.“  das Projekt „1. FC Köln Erinnerungskoffer für Menschen mit Demenz“ auf den Weg gebracht, um für Menschen mit Demenz Anknüpfpunkte an den 1. FC Köln zu schaffen. Mit einem Koffer voller FC-Erinnerungsstücke sollen Menschen mit einer Demenz in Seniorenheimen oder Betreuungsgruppen besucht werden. Die ursprüngliche Idee hierfür stammt aus Schottland und wurde bereits von Fortuna Düsseldorf als erster Bundesligaverein umgesetzt. Nun startet das Projekt auch in Köln und wird hierbei durch den 1. FC Köln und die Schirmherren die Höhner unterstützt.

Änne Türke, Nadine Diederich-Cujai und Michael Tuchscherer

Der 1. FC Köln zu Besuch

Es ist Freitagnachmittag, im Gruppenraum des Seniorenheims steigt die Stimmung, denn heute hat sich Besuch angemeldet. Fußballfans haben sich versammelt, um gemeinsam in Erinnerungen an große FC-Momente zu schwelgen. Die Besucher, geschulte FC Köln Fans, bringen einen Koffer voller Erinnerungsstücke mit: Schals, Wimpel, Zeitungsartikel, Bilder legendärer FC-Spieler oder auch einfach ein Fußball. Der Nachmittag bietet die Möglichkeit, alte Erinnerungen wieder ins Gedächtnis zu rufen und die Fußballleidenschaft wieder zu entfachen. Zusammen mit anderen FC Fans Zeit verbringen, über Sternstunden und auch Tiefpunkte des Lieblingsvereins diskutieren und so ein Stück vom Stadion ins Seniorenheim oder auch in eine Betreuungsgruppe zu bringen, das ist das Ziel des Erinnerungskoffers.

Seniorenheime oder Betreuungsgruppen die gerne den FC zu sich in die Einrichtung holen möchten, können sich gerne beim Regionalbüro Alter, Pflege und Demenz Köln und das südliche Rheinland melden (demenz-servicezentrum-koeln@alexianer.de; 02203 3691 11170).

Ein Koffer voller Erinnerungen

Der Erinnerungskoffer ist eine Methode, um Erinnerungen an den FC in das Seniorenheim oder in die Betreuungsgruppe zu bringen. Hierfür werden verschiedene Materialien wie Schals, Autogrammkarten, Tickets oder Fußballschuhe zusammengestellt, die Erinnerungen wecken sollen. Hierbei geht es vor allem darum, Schlüsselreize zu setzen, die Menschen mit Demenz helfen, sich zu erinnern und von ihren Erfahrungen und Erlebnissen mit dem FC zu berichten. Der Inhalt des Koffers ist nicht statisch und kann immer wieder mit neuen Elementen bestückt werden.

Somit freuen sich die Initiatoren des Projektes FC Echo hilft e.V. und das Regionalbüro Alter, Pflege und Demenz Köln und das südliche Rheinland über finanzielle Mittel oder alte Erinnerungsstücke, die bei der Ausstattung des Koffers helfen können.

Schulung von 1. FC Köln Fans

Damit der Erinnerungskoffer zum Einsatz kommen kann, werden FC-Fans gesucht, die ihre Fußballbegeisterung mit einem sozialen Engagement verbinden und Menschen mit Demenz besuchen möchten. Hierbei können die Projektteilnehmer*innen ganz individuell absprechen, wie häufig sie für einen Besuch in einem Seniorenheim oder auch einer Betreuungsgruppe zur Verfügung stehen.

Zur Vorbereitung auf die Besuche wird am 05. und 06. Oktober von 09:30-14:30 Uhr eine Schulung im Müngersdorfer Stadion durch das Regionalbüro Alter, Pflege und Demenz angeboten. Bei dem Thema 1. FC Köln, sind die Fans schon Profis. In der Schulung erhalten die Projektteilnehmer*innen weitere Informationen zum Thema Demenz, den Umgang mit der Erkrankung und wie man den Inhalt des Erinnerungskoffers am besten im Rahmen eines Besuches einsetzen kann.

Für die Schulung kann man sich auf der Homepage des FC-Echo hilft e.V. anmelden http://fc-echo-hilft.koeln/

Informationen zu den Kooperationspartnern

Regionalbüro Alter, Pflege und Demenz Köln und das südliche Rheinland

Die Regionalbüros Alter, Pflege und Demenz sind eine gemeinsame Initiative zur Strukturentwicklung von der Landesregierung und den Pflegekassen in NRW. Insgesamt bestehen 12 Regionalbüros, die für eine bestimmte Region zuständig sind. Für Köln ist das Regionalbüro Alter, Pflege und Demenz Köln und das südliche Rheinland in Trägerschaft der Alexianer Köln GmbH zuständig. Zum Tätigkeitprofil des Regionalbüros zählt:

  • die Weiterentwicklung von wohnortnahen Informations-, Beratungs- und Schulungsangeboten
  • die Stärkung der ehrenamtlichen, nachbarschaftlichen und professionellen Unterstützung und Entlastung von Menschen mit Pflegebedarf und deren pflegenden Angehörigen
  • die Verbesserung des Zugangs zu bedarfsgerechten medizinisch-therapeutischen Angebote und deren Vernetzung mit wohnortsnahen Unterstützungsangeboten
  • die Enttabuisierung der Themen Alter, Pflege und Demenz und Maßnahmen, die zu einem solidarischen und wertschätzenden Wohnumfeld beitragen.

Ansprechpartnerin: Nadine Diederich-Cujai, n.cujai@alexianer.de , 02203 3691 11170

Koordinatorin Regionalbüro: Änne Türke, a.tuerke@alexianer.de, 02203 3691 11171


FC-Echo hilft e.V.

Der offizielle Fanclub und Förderverein „FC-Echo hilft e.V.“ basiert auf der Facebookgruppe „1. FC Köln – Das FC-Echo“ mit mittlerweile über 11.200 FC-Fans und -Mitgliedern. Hieraus entstand 2013 ein Fanclub aus dem sich wiederum einige Mitglieder zusammensetzten und 2017 diesen gemeinnützigen Förderverein gründeten.

Seit Februar 2018 ist der Verein auch offizieller Fanclub des 1. FC Köln. Der Verein setzt sich aktiv für verschiedene mildtätige Zwecke ein und unterstützt Projekte unter anderem zur Förderung der Jugend- und Altenhilfe.

Die Idee des Vereins ist, innerhalb Kölns dort zu helfen, wo Hilfe nötig ist. Es soll die Hilfsbereitschaft aller FC-Fans gebündelt werden und die Fans auch einladen, sich aktiv zu beteiligen. „Der Verein kann nicht die Welt retten und überall „mitspielen“, aber es werden Projekte ausgesucht, die mehr im Schatten liegen und mit der vorhandener Manpower auch bewältigt werden können.“

Laufende Projekte u.a.:

  • FC Köln Erinnerungskoffer
  • Unterstützung der Bundesliga-Damen-Tischfußballmannschaft „Kölner-Kicker-Puppen“ durch Trikotsponsoring
  • Übernahme einer Nachtwache im jährlichen Jugendcamp „HöVi-Land“

Ansprechpartner: Michael Tuchscherer, tuchscherer@fc-echo-hilft.koeln


Statements im Rahmen eine Pressemitteilung für das Projekt 
 „1. FC Köln Erinnerungskoffer“ für Menschen mit Demenz


FC-Echo hilft e.V.:

„Demenz kann jeden treffen. Einige haben leidvolle Erfahrungen in der eigenen Familie machen müssen.

Wie schön wäre es, wenn wir mit der schönsten Nebensache der Welt, solche Menschen an schöne Zeiten ihres Lebens zurückerinnern könnten. Einen Erinnerungskoffer voll mit FC-Utensilien, die zum Schwelgen in Erinnerungen und Erzählen aus der „guten alten Zeit“ anregt.

Tatsächlich ist Fortuna Düsseldorf der erste, und auch bislang einziger Bundesligaverein, der einen solchen Koffer bereits in der Praxis zum Einsatz bringt.

Nun ist es unser Bestreben, den 1. FC Köln zum 2. Bundesligaverein zu machen, der so einen Service vorweisen kann. Auch wenn es unser Projekt ist, steht dort immer 1. FC Köln drauf!

Wichtig ist natürlich zu erwähnen, dass wir für dieses doch sehr anspruchsvolle Projekt einen kompetenten Partner gewinnen konnten: das Regionalbüro Alter, Pflege und Demenz Region Köln und das südliche Rheinland vorm. Demenz-Servicezentrum der Alexianer Köln GmbH.

Ohne deren fachlichen Unterstützung und Begleitung, wäre dieses Projekt in einer solch guten Professionalität nicht durchführbar. Auch die kostenfreie Schulungen für die Ehrenamtler, die mal mit dem Koffer die Kölner Senioren-Einrichtungen besuchen sollen,  werden fachlich kompetent und professionell von dem Regionalbüro Alter, Pflege und Demenz durchgeführt.

Wir freuen uns auch über die Bereitschaft der „Höhner“, die die Schirmherrschaft übernommen haben, und des 1. FC Köln, uns zu unterstützen und dazu beitragen, dass dieses Projekt ein voller Erfolg wird.“


HÖHNER:

„Wenn Du nichts mehr hast im Leben und selbst die Erinnerung an schöne und gute Zeiten abhandengekommen ist, dann brauchst Du etwas hochemotionales, dass Dir hilft, ein ehemaliges Wohlbefinden wiederzufinden. Einen Menschen, den Du liebst, ein Lied, das Dir immer schon viel bedeutet hat, oder dieses starke Gefühl, das Dich so oft im Leben auf Händen getragen hat, wenn der FC Dir einen Sieg, eine Meisterschale oder einen Pokal geschenkt hat. Möge der Erinnerungskoffer genau dazu beitragen.“


Regionalbüro Alter, Pflege und Demenz Region Köln und das südliche Rheinland

„Mit fortschreitender Erkrankung werden Menschen mit Demenz immer wieder mit dem Vergessen von liebgewonnen Erinnerungen konfrontiert. Eine Folge ist, dass sich die Betroffenen zurückziehen und langjährige Hobbies nicht mehr weiterverfolgen. Bei fußballbegeisterten Menschen mit Demenz kann der „1. FC Köln Erinnerungskoffer“ helfen, sich an Erlebnisse rund um ihren Lieblingsverein zu erinnern und an diese emotionalen Momente anzuknüpfen.  Als Servicestelle Alter und Pflege Region Köln und das südliche Rheinland sind wir gern Kooperationspartner für dieses Projekt, damit Menschen mit Demenz mehr Teilhabe und Normalität erfahren können. Mit unserer Schulung bereiten wir die FC Fans gut auf ihre Aufgabe vor und vernetzen das Angebot mit interessierten Senioren in Köln und Umgebung.“

1.FC Köln:

„Demenz im Alter ist für die Betroffenen und ihre Angehörigen eine große Belastung. Wenn positive Erinnerungen an den FC dabei helfen können, das Gedächtnis zu trainieren und Freude zu bereiten, dann freut uns das sehr. Der FC unterstützt das Projekt gern und wünscht allen Beteiligten viel Erfolg.“

Diesen Inhalt teilen:
schliessen