Rückblick der Veranstaltung: „Auftanken und weiterfahren… in der 2. Lebenshälfte“ mit Gastreferent Franz Müntefering

Dem besonderen Gastreferent der Veranstaltung „Auftanken und weiterfahren… in der 2. Lebenshälfte“ vom 08.10 .2020 des Sendener-Netzwerks „Alter-Demenz-Pflege“ Franz Müntefering ist es ein Anliegen, auch im Alter aktiv zu sein und sein Wissen weiterzugeben. Nach seiner langjährigen politischen Karriere engagiert er sich als Vorsitzender der Bundesorganisation der Seniorenorganisationen (BAGSO) für ein aktives und selbstbestimmtes Älterwerden. Die Veranstaltung sollte dazu dienen Anregungen zu geben, die 2. Lebenshälfte aktiv zu gestalten und es wurden Angebote vorgestellt, welche Möglichkeiten des ehrenamtlichen Engagements aufzeigten. Zudem wurden in verschiedenen Vorträgen Informationen zu ausgewählten Themen und ebenfalls zu den Angeboten der Netzwerkmitglieder gegeben.

  • Vorsorge treffen
    Referentin: Sandra Mentrup, Diplom-Sozialpädagogin,
    Sozialpsychiatrischer Dienst des Kreises Coesfeld
  • Nachbarschaftshilfe
    Referentin: Jutta Sliwinski, Fachkrankenschwester für Psychiatrie,
    Regionalbüro Alter, Pflege und Demenz Münster und das westl. Münsterland
  • Wohnen ohne Barrieren
    Referentin: Annette Manai-Joswowitz, Architektin,
    Wohnberatung Kreis Coesfeld
  • Demenz – Was ist das?
    Referentin: Angelika Emschove, Krankenschwester

Nach den Vorträgen standen die Referentinnen für Fragen zur Verfügung. Das Netzwerk, lud zum Austausch ein und nahm die Ideen und Anregungen der Teilnehmenden zu Angeboten für Senior-/innen und auch für demenzerkrankte Menschen in Senden für die weitere Arbeit gerne entgegen.

Einen Pressebeitrag zur Veranstaltung finden Sie auf der Website der Westfälischen Nachrichten.

Diesen Inhalt teilen:
Enable Notifications    Ok No thanks