Selbstständig machen als Alltagsbegleiter:in

Viele ältere Menschen benötigen Unterstützung im Alltag, zum Beispiel beim Kochen, Putzen oder bei der Begleitung zum Arzt. Angehörige benötigen Entlastung, wenn sie zum Beispiel einen demenzkranken Partner stundenweise zu Hause betreuen lassen möchten.

Mit Geldern der Pflegekasse können Pflegebedürftige diese Leistungen finanzieren. Es zeigt sich jedoch, dass die Nachfrage weitaus größer ist als das Angebot. Darum wollen die Regionalbüros Alter, Pflege und Demenz Menschen unterstützen, die sich als Alltagbegleiter:in selbstständig machen möchten.
 

Wer kann Unterstützungsleistungen anbieten?
 
Grundsätzliche jede:r.
 
Wer sich mit einem Unterstützungsangebot selbständig machen möchte, muss Grundkenntnisse im Themenfeld Pflegeunterstützung und Betreuung vorweisen. Wohlgemerkt: Pflegerische Leistungen muss der Pflegedienst erbringen, hier geht es um Unterstützung bei alltäglichen Dingen und soziale Betreuung. Sind noch keine Grundkenntnisse vorhanden, können diese über einen Pflegekurs von 30 oder 40 Stunden erworben werden.
 
Welche weiteren Voraussetzungen sind erforderlich?
 
Damit die Pflegekassen der Pflegebedürftigen die erbrachten Leistungen erstatten können, benötigen die Leistungserbringer eine offizielle Anerkennung. Diese Anerkennung wird von den jeweiligen Kommunen in sogenannten Anerkennungsstellen erteilt. In der Region Aachen/Eifel befinden diese sich in Aachen, Düren, Heinsberg und Euskirchen. Für die Anerkennung müssen neben der Qualifikation weitere Voraussetzungen erfüllt werden, zum Beispiel benötigen Anbieter ein so genanntes Leistungskonzept. Und natürlich müssen die finanziellen Rahmenbedingungen bedacht und im ein Einzelfall durchgerechnet werden.
 
Wer hilft?
 
Für Neueinsteiger:innen ist der Respekt  vor den Aufgaben, die eine Selbständigkeit mit sich bringt, oft groß. Um eine erste Orientierung über Finanzierung, Leistungskonzept, Qualifikation, und Anerkennungsverfahrens zu geben sowie mögliche Stolpersteine und Fehler bei einer Selbstständigkeit zu vermeiden, bietet das Regionalbüro Alter, Pflege und Demenz Aachen/Eifel  in Kooperation mit der IHK Aachen und der StädteRegion Aachen ein Informationsseminar an.
 
Die Online-Veranstaltung „Selbstständig machen als Alltagsbegleiter:in Pflege – wie geht das?“ findet am Dienstag, den 18. Mai 2021 von 10 bis 12 Uhr statt. Die Anmeldung erfolgt per Mail über aachen-eifel@rb-apd.de. Im Anschluss wird ein Teilnahme-Link zur Zoom-Plattform verschickt.
 
Weitere Informationen zu der Online-Veranstaltung:

https://alter-pflege-demenz-nrw.de/akteure/events/online-veranstaltung-selbststaendig-machen-als-alltagsbetreuerin-pflege/

Diesen Inhalt teilen:
Enable Notifications    OK No thanks