Trick 17 – Die Kunst, Menschen mit Demenz zu motivieren

Datum/Zeit
Datum: 18. Sep 2020
09:00 - 16:00

Veranstaltungsort
Begegnungsstätte Alt und Jung der Johanniter Unfall-Hilfe e.V.
Hildener Straße 19
Erkrath

Kategorien

Tags: Fortbildung

„Das habe ich schon gemacht!“, „Sowas musste ich früher nie machen, also werde ich es jetzt auch nicht tun!“. Wer kennt solche Sprüche nicht? Wenn die Demenz voranschreitet, wird es immer schwieriger, die Erkrankten dazu zu bewegen, sich bei der Körperpflege, an Haushaltsaktivitäten oder geselligen Runden zu beteiligen.
Entweder sie haben schlicht keine Lust dazu, oder sie haben insgeheim Angst, solche Aufgaben nicht mehr fehlerfrei bewältigen zu können. Manche sind auch einfach allergisch dagegen, von anderen gesagt zu bekommen, was sie zu tun und zu lassen haben. Die Krankheit verhindert beispielsweise die Notwendigkeit, zum Waschen oder zum Wechseln der Kleidung einsehen zu können – auch mit noch so vielen guten Argumenten sind sie nicht umzustimmen. Es gibt allerdings Mittel und Wege, sie durch Appelle an die von der Demenz kaum beeinträchtige Emotionalität zu motivieren.
Inhalte der Aufbauschulung sind:
• Wozu möchte man Menschen mit Demenz motivieren?
• Parallelen zur Kleinkind- und Behindertenpädagogik
• Überlegungen zur Motivierung von Menschen mit Demenz
• Welche Strategien sind (nicht) Erfolg versprechend?
In der Fortbildung werden die Teilnehmenden für krankheitsbedingt veränderte Denk- und Handlungslogik sensibilisiert. Zusätzlich sollen erfolgsversprechende emotionale Strategien
erlernt werden.

Die spezifischen Kursthemen werden umrahmt von Erfahrungsaustausch und Reflexion.

Referentin: Dr. phil. Svenja Sachweh (Dozentin für Kommunikation in Pflege und Betreuung)
Kosten: 80,00 Euro

Flyer-Fachkräfte-Fortbildung-2020

Anmeldung:
Caritas-Fachstelle Demenz
Bavierstr. 1
40699 Erkrath
Tel: 02 11 – 24 95 223

Diesen Inhalt teilen:
schliessen
Enable Notifications.    Ok No thanks