Impftaxi – 5 Euro pro Fahrt – Für Senioren aus Münster zum Impfzentrum Halle Münsterland

Für die Seniorinnen und Senioren, die die Fahrt weder privat organisieren können, noch Anspruch auf eine ärztlich verordnete Krankenfahrt haben, bietet die Stadt Münster in Kooperation mit den beiden hiesigen Taxizentralen – der Taxi Zentrale Münster eG und der Taxiruf Münster GmbH – das sogenannte „Impftaxi“ an.
Gegen eine Eigenbeteiligung von 5 Euro je Fahrt können die Betroffenen sicher und komfortabel zum Impfzentrum bzw. nach der Impfung nach Hause gebracht werden. Den restlichen Fahrpreis übernimmt die Stadt Münster. Vor dem Impfzentrum am Messe- und Congresszentrum Halle Münsterland hilft eine Servicekraft den Seniorinnen und Senioren beim weiteren Weg. Krisenstabsleiter Wolfgang Heuer: „Ausschlaggebend aus Sicht der Stadt ist es, dass für die Betroffenen der Weg zum Impfzentrum keine unüberwindbare Hürde darstellt. Da ein landeseinheitliches Modell nicht möglich war, haben wir uns mit der Taxi-Innung an einen Tisch gesetzt und eine gemeinsame Lösung erarbeitet.“
Das Engagement des münsterschen Taxigewerbes macht es möglich, dass aus der Idee eines Impftaxis schnell ein kundenfreundliches Konzept realisiert werden konnte. Roland Böhm von der Taxi Zentrale versteht das Engagement des Taxigewerbes als positiven Beitrag an die Stadtgesellschaft, sich solidarisch und verantwortungsbewusst in das wichtige Thema Impfung einzubringen. Aus Sicht von Ordnungsamtsleiter Norbert Vechtel „ist das darüber hinaus eine gute Möglichkeit für das Taxigewerbe, die coronabedingten Umsatzeinbußen ein wenig auszugleichen“.

Die Seniorinnen und Senioren können ihr Impftaxi direkt bei der Taxi Zentrale Münster eG oder der Taxiruf Münster GmbH bestellen, sobald sie einen Termin für die Impfung bekommen haben:

  • Taxi Zentrale Münster: 0251/60011
  • Taxiruf Münster: 0251/25500

Einen zusätzlichen Service bietet die Stadt über das Sozialamt an: Fragen zur Unterstützung, zum Transport oder zum eingerichteten Impf-Taxi werden über die Sozialamts-Hotline 0251/492-5560 von Montag bis Freitag in der Zeit von 9 bis 12 Uhr beantwortet. Darüber hinaus können Anfragen auch an die E-Mail-Adresse Sozialamt-Alltagshilfen@stadt-muenster.de gerichtet werden. (Quelle: Pressemitteilung der Stadt Münster vom 01.02.2021)

Personen mit gesundheitlichen Einschränkungen, die nicht in der Lage sind das Impftaxi zu nutzen (i.d.R. MmB), können sich nach Vorlage des Impftermins direkt an den Arbeitersamariterbund ASB unter nachfolgender Nummer wenden:
Arbeiter-Samariter-Bund ASB, RV Münster, Tel. 02 51 / 1 97 07

Diesen Inhalt teilen:
Enable Notifications    OK No thanks