Basisqualifikation nach § 8 AnFöVO (40 Std.) z.Zt. als Online-Schulung

Datum/Zeit
Datum: 17. Mai 2021 - 21. Mai 2021
09:00 - 16:00

Veranstaltungsort
Alltagshelfer Eifel, Rhein-Sieg e.K.
Marie-Curie-Straße 5
53359 Rheinbach

Kategorien

Tags: Basisqualifikation, Region Köln und das südliche Rheinland

Die Schulung findet einmal im Monat zu folgenden Terminen statt: 

·        17.05.- 21.05.2021                 Mo.- Fr. je 9 Uhr-16 Uhr, Pausenzeit (ca 1 Std. Pausenzeit)

·        07.06.- 11.06.2021                 Mo.- Fr. je 9 Uhr-16 Uhr, Pausenzeit (ca 1 Std. Pausenzeit)

·        12.07.- 16.07.2021                 Mo.- Fr. je 9 Uhr-16 Uhr, Pausenzeit (ca 1 Std. Pausenzeit)

·        16.08.- 20.08.2021                 Mo.- Fr. je 9 Uhr-16 Uhr, Pausenzeit (ca 1 Std. Pausenzeit)

·        20.09.- 24.09.2021                 Mo.- Fr. je 9 Uhr-16 Uhr, Pausenzeit (ca 1 Std. Pausenzeit)

·        11.10.- 15.10.2021                 Mo.- Fr. je 9 Uhr-16 Uhr, Pausenzeit (ca 1 Std. Pausenzeit)

·        08.11. – 12.11.2021                Mo.- Fr. je 9 Uhr-16 Uhr, Pausenzeit (ca 1 Std. Pausenzeit)

·        06.12.- 10.12.2021                 Mo.- Fr. je 9 Uhr-16 Uhr, Pausenzeit (ca 1 Std. Pausenzeit)

 

Kosten des Kurses : 359 €.           

Die Kurse werden bis auf weiteres online stattfinden!

Übersicht des Inhalts der Basisqualifizierung nach §8 AnFöVO


1. Basiswissen über Krankheits- und Behinderungsbilder.

 Schulung „Basiswissen zu den Erkrankungen verschiedener Körpersysteme und speziellen Krankheitsbildern“:
• Chronische Erkrankungen
• Herzkreislauf Erkrankungen
• Erkrankungen des Verdauungssystems, insbesondere Obstipation, Schluckbeschwerden, Appetitlosigkeit, Diarrhoen
• Erkrankungen des Bewegungsapparats, insbesondere Rheumatoide Erkrankungen, akute Erkrankungen
• Erkrankungen des Nervensystems, insbesondere Demenz, Morbus Parkinson, Apoplex, Depression
• Erkrankungen des Atmungssystems, insbesondere Lungenentzündung, Asthma, COPD
• Erkrankungen des Harnapparates, insbesondere Blasenentzündung, Inkontinenz
• Stoffwechselerkrankungen, insbesondere Diabetes mellitus
• Krebserkrankungen
• Multiresistente Keime

 Erste Hilfe Schulung

2. angemessene Grundkenntnisse, um jederzeit auf einen auch krankheitsspezifisch auftretenden Notfall reagieren oder mit einer akut auftretenden Krisensituation umgehen zu können.
 Erste Hilfe Schulung
• Fragespiel
• Rettungskette
• Notruf absetzen
• Notfall
• Sofortmaßnahmen
• Stabile Seitenlage
• Herz-Lungen-Reanimation
• AED
• Blutungen
• Amputationen
• Knochenbrüchen
• Pfählungen
• Schock
• Herzinfarkt
• Schlaganfall
• Epileptischer Anfall
• Notfällen der Atemwege
• Notfälle mit
• Stromeinwirkung
• Verbrennungen/
• Verbrühungen
• Sonnenstich/Hitzschlag
• Unterkühlung/Erfrierung
• Vergiftung/Verätzung

2. Wahrnehmung des sozialen Umfeldes und des bestehenden Hilfe- und Unterstützungsbedarfs und
3. Grundkenntnisse der besonderen Anforderungen an die Kommunikation und den Umgang mit Personen des jeweiligen Adressatenkreises einschließlich Verhalten bei Konflikten und Möglichkeiten der Konfliktlösung.

 Schulung „Orientierung“
• Firmenmerkmale
• Rahmenbedingungen
• Was Sie dürfen und was nicht

 Schulung „Aufbau von Beziehungen“
• Grundsätze zum Aufbau von zwischenmenschlichen Beziehungen
• Kommunikation
• Vertrauenspersonen mit einbeziehen
• Interkulturelle Betreuung

 Schulung „Betreuung“
• Was gehört alles zur Betreuung
• Individuelle Betreuung
• Betreuungsangebote
• Was muss im Besonderen beachtet werden

 Schulung „Betreuung für Menschen mit Demenz“
• Verschiedene Stadien am Beispiel von der Alzheimer Demenz
• Herausforderndes Verhalten
• Kommunikation mit Menschen mit Demenz
• Ernährung bei Menschen mit Demenz
• Betreuungsangebote für Menschen mit Demenz

4. inhaltliche sowie rechtliche Grundkenntnisse über Angebote zur Unterstützung im Alltag sowie weitere Hilfeangebote und
5. erweitertes Grundwissen zu den besonderen Anforderungen und Zielsetzungen von Unterstützungsangeboten nach dieser Verordnung sowie geeigneten Methoden und Möglichkeiten der Begleitung, Unterstützung und Beschäftigung.

 Schulung „Orientierung“
• Firmenmerkmale
• Rahmenbedingungen
• Was Sie dürfen und was nicht
• Wir sind immer für Sie da

7. Erweiterung von Kommunikations-, Handlungs- und Reflexionskompetenz insbesondere bei herausforderndem Verhalten.
 Schulung „Aufbau von Beziehungen“
• Grundsätze zum Aufbau von zwischenmenschlichen Beziehungen
• Kommunikation
• Vertrauenspersonen mit einbeziehen
• Interkulturelle Betreuung

 Schulung „Betreuung“
• Was gehört alles zur Betreuung
• Individuelle Betreuung
• Betreuungsangebote
• Was muss im Besonderen beachtet werden

 Schulung „Betreuung für Menschen mit Demenz“
• Verschiedene Stadien am Beispiel von der Alzheimer Demenz
• Herausforderndes Verhalten
• Kommunikation mit Menschen mit Demenz
• Ernährung bei Menschen mit Demenz
• Betreuungsangebote für Menschen mit Demenz

Anmeldung:

Bitte wenden Sie sich zur Anmeldung und für weitere Informationen direkt an den Veranstalter der Schulung:

Alltagshelfer Eifel, Rhein-Sieg e.K.

Tel.: 02226-872850 

E-Mail: kontakt@alltagshelfer-eifelrheinsieg.de

Diesen Inhalt teilen:
Enable Notifications    OK No thanks