Neu im Rhein-Erft-Kreis: die Coronahilfe von deinNachbar e.V.

Helfen und Hilfe erhalten – Das soziale Unterstützungsnetzwerk in Zeiten von Corona. Eine Kooperation von deinNachbar e.V., dem Rhein-Erft-Kreis und dem Regionalbüro Alter, Pflege und Demenz Köln und das südliche Rheinland

Maria Müller aus Bergheim ist 84 Jahre alt und lebt alleine. Ihren Alltag kann die rüstige Rentnerin noch gut alleine bewältigen. Auf Grund einer Vorerkrankung und ihres Alters gehört sie zur Gruppe der Corona-Risikopatienten. Deswegen benötigt sie momentan Hilfe beim Einkaufen und für kleinere Botengänge zur Apotheke oder zur Post. Ihr Enkel David wohnt zwar in Hamburg, möchte jedoch unbedingt seiner Großmutter zur Seite stehen – zumindest mental.

Beate Becker wohnt auch in Bergheim, sogar nur wenige Straßen von Frau Müller entfernt. Beate ist sozial engagiert und möchte gerne Menschen in ihrer Nähe helfen. Sie hat ein Auto und kann bei Besorgungen helfen. Zeit hat sie an den Nachmittagen und am Wochenende. Beate Becker kann sich jetzt durch die Kooperation mit der Coronahilfe von deinNachbar e.V.  unkompliziert als Helferin anmelden. Sie nutzt dazu den Link www.deinnachbar.de/coronahilfe und kann ihr Profil dort im Detail hinterlegen und alles vermerken, was sie wann und wo tun möchte. Dadurch erhält sie ihre passgenauen Einsätze.

Die Koordinatorinnen von der deinNachbar-Coronahilfe erkennen den Hilfebedarf von Frau Müller und verbinden Frau Müller mit Frau Becker. Frau Becker hat inzwischen sich die APP des Helferportals heruntergeladen, sieht im Detail ihren Auftrag und nimmt ihn an. In einem Telefonat bespricht Frau Becker mit Frau Müller die weiteren Einzelheiten und führt den Einkauf durch. 


Das Projekt

Ziel des Projektes ist es, während der Corona-Pandemie, schnell, passgenau und unkompliziert Hilfe an hilfsbedürftige Menschen (Menschen mit Handicap, Vorerkrankungen, Pflegebedürftigkeit sowie Seniorinnen und Senioren) zu vermitteln. Durch die Hilfsangebote sollen betroffene Menschen und ihre Angehörigen unterstützt und entlastet werden. Mögliche Tätigkeiten sind zum Beispiel Einkäufe, Besorgungen, Botengänge, Fahrten zum Arzt oder ein telefonischer Besuchsdienst gegen die Einsamkeit. Maßnahmen zum Schutz vor einer Corona-Infektion werden dabei eingehalten. 

Die Hilfe wird durch registrierte ehrenamtliche Helferinnen und Helfer aus der näheren Umgebung erbracht. Für diese stehen die kostenlosen Online-Weiterbildungen von deinNachbar e.V. zur Verfügung. Neben Tipps und Hilfen dazu, wie man sich selbst und andere während der Corona-Pandemie schützen kann, gibt es auch eine digitale Fortbildung zum/zur Alltagshelfer*in sowie weitere Angebote. Geht der benötigte Hilfebedarf über das, was die ehrenamtlichen Helfer*innen leisten können hinaus, so wird ein Kontakt zu professionellen Angeboten und bereits bestehenden Hilfsstrukturen vermittelt.

Die Vermittlung erfolgt über die App Helferportal. Diese kann kostenlos im App-Store runtergeladen werden. Die freiwilligen Helferinnen und Helfer legen sich im Helferportal ein Profil an und können mögliche Hilfeleistungen, Fähigkeiten, Interessen und das eigene Zeitfenster festlegen. Sie können auch jederzeit einen Auftrag ohne Nennung von Gründen ablehnen.

Koordination

Die Mitarbeiterinnen der Regionalbüros Alter, Pflege und Demenz Köln und das südliche Rheinland filtern den Bedarf der Hilfe und ordnen ihn den passenden freiwilligen Helferinnen und Helfern zu. Bei Rückfragen sind sie persönlich ansprechbar und per Telefon oder eMail erreichbar.

Sie möchten helfen? 

Freiwillige Helferinnen und Helfer können sich direkt unter www.deinnachbar.de/coronahilfe registrieren.

Sie benötigen Hilfe?

Sie können sich auch beim Regionalbüro Alter, Pflege und Demenz Köln und das südliche Rheinland telefonisch unter 02203/3691-11171 oder 02203/3691-11170 melden. 

Oder sich unter www.deinnachbar.de/coronahilfe direkt informieren und anmelden.

Die Vermittlung der Hilfen und die erbrachte Unterstützung sind kostenfrei.


Kontakt für Rückfragen:

Regionalbüro Alter, Pflege und Demenz Köln und das südliche Rheinland
in Trägerschaft der Alexianer Köln GmbH 
Kölner Straße 64, 51149 Köln
Tel.: 02
203/3691-11171 oder 02203/3691-11170
Mail: region-koeln@rb-apd.de

oder

Rhein-Erft-Kreis
Amt für Familien, Generationen und Soziales
Abteilung Pflege und Leben im Alter
Willy-Brandt-Platz 1, 50126 Bergheim            
Ansprechpartnerin: Karin Huck
Tel.: 02271/83-15015
Mail: karin.huck@rhein-erft-kreis.de

Logos der Kooperationspartner

Diesen Inhalt teilen:
schliessen